Sonntag, 06.03.2016- 7.45 Uhr.

 

Einer der meist gehörten Sätze an diesem Morgen. Es ist soweit:  Wir treten unsere erste Regionalmeisterschaft an, Snowflakes und Snowcats im CCVD.

Alle sind aufgeregt aber freuen sich umso mehr. Es ist kein typischer Sonntag - es ist Der Sonntag, der Sonntag auf den wir so hart hingearbeitet haben, für den wir so viel getan und aufgegeben haben, neue Hürden überstanden und zusammen gewachsen sind. Mittlerweile ist es 8:00 Uhr und der Raum füllt sich, Peewees, Juniors, Mamas und Papas, Betreuer und Coaches.  Es geht los mit Haare machen, Make up. Jeder hilft wo er kann, es ist ein Miteinander und die Stimmung ist harmonisch. Nach und nach komplettiert sich die heutige "Bus Crew". 

10:00 Uhr: Abfahrt nach Gießen! Es geht los - wie es der Zufall will findet die Regio in derselben Halle statt, in die es uns die letzten Jahre hinzog zur hessischen Meisterschaft.

Ankunft: Wir sind da, wir sind in Gießen - dank des gut organisierten CCVD liegen wir wunderbar in der Zeit, da der Check-In erst ab 12:00 Uhr beginnt. Wir schnappen unsere Taschen, sammeln uns und los geht's. Alle sind drin, die Orga lief wunderbar.  Da die Halle in Gießen sehr klein ist, bekommen wir ein Abteil auf der Tribüne zugeteilt -  Taschen abstellen und erkunden. Alle gewinnen einen ersten Eindruck, was es heißt hier zu sein, hier aktiv zu sein. Viele waren schon auf Regionalmeisterschaften, als Zuschauer und als Fan. Die Zeit vergeht wie im Flug und schon stehen die Peewees im Warm-Up, kurz Luft holen und weiter zum Run Through -  zwischenzeitlich hat die Meisterschaft schon begonnen und die ersten Teams standen auf der blauen Matte und zeigten was sie konnten.  Alle sind stets bemüht alles richtig zu machen, tief durchatmen, etwas trinken und ab zum Pass Check. Die Juniors sind zeitgleich im Warm-up und im Run Through. Der Zeitplan funktioniert trotz so vieler Teams einfach wunderbar. Snowflakes sind die Ersten des Ski Club Hanau.

15:05 Uhr:  "und hier sind aus Hanau die sc snowflakeeeees" es wird gejubelt, es wird geklatscht von oben sieht man die Fans, die Familie und Freunde die uns lautstark unterstützen und uns somit Mut machen. Wir sind aufgeregt,  aber freuen uns umso mehr.  Peewees starten mit dem Cheer und werden unterstützt - danach Stille und die Musik beginnt. Man sieht lachende Gesichter, ein Zwinkern hier ein Küsschen da, Coaches, die sie von vorne unterstützen. Und so schnell es losging,  so schnell waren die 2:30 min auch schon vorbei - leider nicht dropfrei, dennoch erleichtert und glücklich verlassen alle den Bereich um und auf der Matte. Peewees schauen sich in der After Routine Lounge ihre Leistung an und für die Jugend heißt es jetzt Pass Check!  Es fühlt sich an als würde die Zeit rennen und Zack stehen sie kurz vor ihrer Routine. Einige haben Angst,  andere freuen sich, aber eines ist sicher, gemeinsam schaffen sie es!  Und wir sind wieder in Hanau, die SC Snowcats !" 21 motivierte Mädels betreten die Matte, es beginnt wieder mit dem Cheer, Stille, und los geht's. Die Snowcats zeigen eine so ausdrucksstarke Routine, man sieht Ihnen an, dass sie Spaß haben, dass sie lieben was sie tun. Das Publikum ist begeistert. Die Eltern, Freunde, Fans und Coaches feuern an was das Zeug hält. Die 2:30 min sind rum und gemeinsam geht es hoch, sich die Routine anschauen. Man merkt, wie eine unglaubliche Last von den Mädels und den Coaches fällt, Tränen der Freude und der Erleichterung machen sich breit.

Es ist geschafft! Als nächstes steht die Siegerehrung an. 17:00 Uhr, alle Teams sammeln sich auf der Matte, die 2. Siegerehrung an diesem Tag. Neu für viele ist die geschlossene Wertung das heißt, dass keine Punkte vorab preisgegeben werden und alle erst am Ende ihre Punkte und Platzierung genannt bekommen. Ein Gefühl der Spannung macht sich breit. Nacheinander werden die Kategorien genannt - Peewee Level 2! Ja, das sind wir. Die Mädels und Jungs sitzen nah beisammen, halten ihre Hände und hoffen auf eine gute Platzierung, bis die Moderatorin uns aufruft - mit 5,81 Punkten, Snowflakes aus Hanau! Wow!

Für die erste Regio eine tolle Platzierung! Und weiter geht es. Junior Level 4- wieder wir.. 11 Teams in dieser Kategorie, Man flüstert, was gut wäre und hofft ebenfalls auf das Beste. Die Spannung steigt, nachdem Platz 11,10,9 und 8 immer noch nicht unser Name aufgerufen wurde, wir rücken näher zusammen, drücken die Hände noch fester - die Stimmung ist unbeschreiblich. Platz 7 und 6 werden vergeben. Und wir sind jetzt schon stolz uns unter die besten 5 zählen zu dürfen, die Moderatoren machen es spannend - Platz 5 wird aufgerufen! Wow! Unglaublich. Und dann werden wir erlöst - der 4. Platz geht nach Hanau an die Snowcats!!! Schreien, Jubel und Freudentränen machen sich breit.  Nun steht "Freizeit" an. Manche schauen sich die anderen Teams an andere laufen rum und genießen den restlichen Tag.

    

Unser Bus kam um 20 Uhr.

Die Fahrt war entspannt und ausgeglichen, nach einer Rede der Coaches feierten wir die Mädels und Jungs, die auf der Matte alles gegeben haben.

Fazit der ersten Regio: Dank der direkten Bewertungsbögen der Jury wissen wir nun worauf wir zu achten haben, was noch verbessert werden muss und was unsere Ziele für die Zukunft sind - aber eins wissen wir heute schon - dass wir unglaublich stolz auf die Mädels und Jungs sind. Sie haben ihr Bestes gezeigt! Danke für den grandiosen Tag, für viele unvergessliche Momente und den tollen Zusammenhalt! Danke an Freunde, Fans und Familien der Aktiven, die diesen Tag zu etwas ganz Besonderem gemacht haben! Danke an Coaches, Betreuer, Helfer und Orga,  die durch viele Höhen und Tiefen gegangen sind, dennoch einen starken Zusammenhalt haben. 

 

Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft!